Komm zum FV als Schiedsrichter !

WANTED

WIE WERDE ICH SCHIEDSRICHTER:

Schiedsrichter kann man ab dem D-Junioren-Alter werden. Die Ausbildung und die Erstausrüstung bezahlt der Verein. Neben der Vergütung seines Einsatzes von mindestens 6€ pro Spiel + Fahrtkosten erhält der Schiedsrichter einen Bonus nach Pflichterfüllung zum Jahresende. Die Kosten der jährlichen Ausrüstung werden ebenfalls vom Verein übernommen. Vereinsmitgliedern im Spielbetrieb, egal ob Nachwuchs- oder Männerbereich, welche sich als Schiedsrichter betätigen, wird der Vereinsbeitrag erlassen. Aktive Spieler können eine Schiedsrichtertätigkeit jederzeit nebenbei ausüben.

Finanzen:

Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt, dazu gibt es abhängig von der Spielklasse eine Aufwandsentschädigung zwischen 6,00 € (Schülerspiele), 150,00 € (Regionalliga) und 3.600,00 € (Bundesliga).

Voraussetzungen:

  • 14 Jahre
  • Mitglied in einem Verein
  • Interesse am Fußball
  • Einsatzbereitschaft für regelmäßige Spielleitungen
  • Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen

Ausbildung:

12 bis 15 Unterrichtsstunden an Wochenenden oder mehreren Wochentagen. Dabei Einführung in die Fußballregeln.

Prüfung:

Schriftliche Prüfung (Beantwortung von Regelfragen)
körperliche Leistungsprüfung

Einsätze:

Nach erfolgreicher Prüfung entsprechend dem Alter im Nachwuchs- oder auch schon im Seniorenbereich in den Basisklassen.

Aufstieg:

Bei Eignung ist der jährliche Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse möglich. Die Eignung wird dabei durch erfahrene Schiedsrichter-Beobachter festgestellt. Die Absolvierung von Leistungsüberprüfungen (Regelfragen / körperliche Fitness - z.B. 12-min. Lauf) ist für einen Aufstieg ebenfalls Pflicht.


Berufliche Vorteile als Schiedsrichter

Teamfähigkeit: Ein Schiedsrichter muss im Team arbeiten können, muss sich mit seinen Assistenten verstehen

· Stressbeständigkeit: Die Schiedsrichter müssen auch in schwierigen Situationen einen        "kühlen" Kopf bewahren, um richtig zu entscheiden. Sie fungieren oft auch als Schlichter     zwischen den Mannschaften 

· Präzision: Die Schiedsrichter müssen unter teilweise erschwerten Bedingungen schnell    und präzise Entscheidungen treffen

· Bescheidenheit: Der Schiedsrichter besetzt eine zentrale Position im Spiel. Doch er sollte das Spiel leiten, ohne selbst im Mittelpunkt zu stehen.

· Selbstbewusstsein: Schiedsrichter müssen Entscheidungen treffen und zu diesen            Entscheidungen stehen.

 

Persönliche Vorteile als Schiedsrichter

· Die Schiedsrichter-Ausstattung (Trikot, Hose, Stutzen)

· Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt.

· Daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen € 8      (Schülerspiele), € 300 (Regionalliga) und € 3600 (Bundesliga).

Für Jugendliche ist es sicher auch eine interessante Möglichkeit das Taschengeld aufzubessern.

Wer bereits eine Schiedsrichterausbildung besitzt, kann seine Lizenz erneuern lassen, sofern der letzte Einsatz nicht länger als fünf Jahre zurückliegt (sonst ist ein neuer Lehrgang erforderlich).

Der Schiedsrichterausweis berechtigt zu freiem Eintritt bei allen Spielen auf DFB-Ebene (ausgenommen Länderspiele)